Neuer Sinnes-Pavillon der Wohnstätte "Daheim"

In den Wintermonaten entstanden aus verschiedenen Materialien, wie Holz, Metall, Modelliermasse und ähnlichen Werkstoffen, vielfältige Objekte für die Sinneswahrnehmung. Mit großer Unterstützung durch unseren Hausmeister konnten wir im Frühjahr für unsere Wohnstätte „Daheim" in Altenhüttendorf einen Sinnes-Pavillon bauen.

Daheim_Sinnespavillon: Der Pavillon steht, jetzt fehlen die Objekte. Aus hellem Holz wurde ein qaudratischer Pavillon erbaut. Als Dach wurden diagonal Kanthölzer mit Zwischenraum verlegt. Rechts vom Pavillon steht der HausmeisterDaheim_Sinnespavillon: An der ersten Seite sind die Objekte angebracht. Zwischen zwei Holstreben sind Gegenstände mit unterschiedlichen Farben und Formen angebracht. Zum Beispiel Glochen oder Spiralen.

Hier fanden all die von uns gebastelten Gegenstände mit ihren abwechslungsreichen Formen, Farben, Oberflächen und Funktionen ihren Platz. Sie bieten uns vielfältige Möglichkeiten, um unsere Sinne zu schulen. Kleine Töpfe mit Kräutern regen unsere olfaktorischen (Geruchs-) und gustatorischen (Geschmacks-) Sinne an. Viele verschiedene Klangspiele erzeugen unterschiedliche Töne. Mal hoch oder tief, manche laut, andere sind eher leise. So trainieren wir die auditive (akustische) Wahrnehmung (Hören).

Daheim_Sinnespavillon: Die ersten Bewohnerinnen testen den neuen Sinnespavillon. Zwei junge Frauen stehen am bzw. im Sinnes-Pavillon. Eine probiert ein Klangspiel aus. Es besteht aus vier unterschiedlich langen, schmalen schwarzen Latten.

Die farbenfrohen Objekte aus Modelliermasse sehen toll aus. Wir können sie auch anfassen und mit geschlossenen Augen ihre Formen nachzeichnen. Damit verbessern wir unser visuelles (Sehen) und taktiles (Tasten) Empfinden. Zur Entspannung dient uns ein kleines Wasserspiel.

Zum Seitenanfang Zurück

 
Lebenshilfe Wohnen Neuigkeiten[Wohnstättenneuigkeiten] Neuer Sinnes-Pavillon der Wohnstätte "Daheim"