Uns wurde ganz warm ums Herz...

... am 23. Oktober 2016. An diesem Tag war die FuBs zu Besuch in der Biosphäre Potsdam, einem großen Tropenhaus, in dem man viele tolle Pflanzen- und Tierarten bestaunen kann.

FuBs_IV_2016_Biosphre_Potdam: Umgeben von Wasserfällen und tropischen Gewächsen. Ein Wasserfall stürzt in ein Becken. Davor stehen tropische Pflanzen, einige blühen, Am rechten Randzeigt  ragt eine Bananenstaude in das Bild.

Umgeben von tropischen Vogelgesängen, Wasserfällen und schönen Blumen haben wir über mehrere Etagen so einiges gesehen. In der Biosphäre sind über 130 Tierarten und 20.000 Pflanzenarten zu Hause. Einige Bäume sind bis zu 14 Meter hoch. Vorbei an Echsen und Fischen erwartete uns ganz oben die Schmetterlingsfarm. Manche Schmetterlinge waren größer als eine Hand, das war sehr beeindruckend. Wir können die Biosphäre jedem weiterempfehlen.

Ein besonderes Highlight wartete auf uns am 20. November 2016. Wir haben die LOXX am Alex – Miniatur Welten in Berlin besucht. Es gab so viel zu sehen. In einer großen Halle wurde die Hauptstadt Berlin als Modell nachgebaut. Kleine Züge, LKWs und auch Autos fuhren wie selbstständig an uns vorbei.

 FuBs_IV_2016_LOXX_Miniaturwelten: Kreisverkehr an der Siegessäule. Im Vordergrund ist der Fuß der Siegessäule und ein Ausschnitt aus dem Kreisverkehr mit vielen Fahrzeugen zu sehen. Im Hintergrund grüßt die Konzerthalle Schwangere Auster.FuBs_IV_2016_LOXX_Miniaturwelten: Brücke über Bahngleise. Über eine Bahnanlage spannt sich eine Brücke, auf der Autos fahren. Sie führt in ein leicht ansteigendes Gelände mit großen Grünflächen.

Auch die Landschaften und Gebäude waren sehr beeindruckend gebaut. In einem Raum konnte man den LOXX-Airport sehen. Dort flogen die Modellflugzeuge umher. Das war echt toll! Uns allen hat es sehr gefallen und wir mussten staunen, mit wie viel Liebe Berlin nachgebaut wurde.


„Anständige Hunde kläffen nicht. Anständige Hunde bellen, wenn sie etwas zu sagen haben." (Werner Mitsch)
Wir hatten die große Ehre, die Rettungshundestaffel am 28. Dezember 2016 zu begrüßen. Im Rahmen des Seniorennachmittages kamen Frau Bartel und ihre haarigen sowie „unhaarigen" Kollegen zu uns in die FuBs. Sie erklärten uns, was ein Rettungshund ist, wie er arbeitet und in welchen Bereichen man so einen Hund einsetzen kann. Zum Beispiel werden Hunde bei der Personensuche gebraucht. Das heißt, der Hund sucht eine Person und bellt dann, wenn er sie gefunden hat. Höchstpersönlich haben wir dies getestet und siehe da, er hat uns entdeckt. Zur Belohnung gab es ein Leckerli für die tollen Vierbeiner. Sie bereiteten uns große Freude.

FuBs_IV_2016_Rettrungshundestaffef: Rettungshunde unterm Weihnachtsbaum. Drei Frauen und ein Mann der Rettungshundestaffel knien rechts vom erleuchteten Weihnachtsbaum. Davor liegen ganz entspannt  zwei Hunde. Die Teilnehmer des Seniorennachmittags sitzen imHintergrund.

Wir finden es toll, dass Menschen in ihrer Freizeit ihre Hunde ausbilden, um anderen Menschen das Leben zu retten.

Zum Seitenanfang Zurück

 
Lebenshilfe Freizeit Neuigkeiten[FuBs-Neuigkeiten] Uns wurde ganz warm ums Herz...